Paris (AFP) Der mutmaßliche Paris-Attentäter Salah Abdeslam geht gegen die Videoüberwachung in seiner Zelle vor. Das Verwaltungsgericht von Versailles befasst sich am Mittwoch mit einem entsprechenden Antrag von Abdeslams Anwalt. In dem Papier, das der Nachrichtenagentur AFP am Dienstag vorlag, wird die ständige Überwachung als Beeinträchtigung der Grundrechte und der Privatsphäre des Angeklagten bezeichnet.