Wallenfels (dpa) - Die Mutter der acht toten Kinder aus Wallenfels in Oberfranken hat vor Gericht über ihren Anwalt ein Geständnis abgelegt. Sie habe die acht Neugeborenen in Handtücher gewickelt und versteckt - egal, ob sie Lebenszeichen gezeigt hätten oder nicht, sagte der Verteidiger am Landgericht Coburg. Dort begann der Prozess gegen die 45-Jährige wegen Mordes in vier Fällen und gegen ihren 55 Jahre alten Noch-Ehemann wegen Beihilfe zum Mord. Mitte November waren in dem Haus der Familie acht tote Babys entdeckt worden.