Bastad (SID) - Wimbledon-Finalistin Angelique Kerber hat vor ihrem Achtelfinale beim WTA-Turnier im schwedischen Bastad wegen einer Ellbogenverletzung zurückgezogen. Die Weltranglistenzweite sollte am Donnerstagnachmittag ursprünglich ihre Partie gegen Lara Arruabarrena (Spanien) bestreiten. 

Bereits in ihrem Auftaktmatch am Mittwoch hatte Australian-Open-Siegerin Kerber (Kiel) Probleme mit dem Arm gehabt. "Danach habe ich gehofft, dass die Behandlungen anschlagen würden. Aber als ich heute morgen trainiert habe, merkte ich, dass ich nicht bei 100 Prozent bin. Die Schmerzen waren noch da", sagte Kerber und meinte mit Blick auf die anstehenden Wochen mit Olympia in Rio und den US Open: "Ich wollte nichts riskieren." 

In den kommenden Tagen will sich die 28-Jährige behandeln lassen: "Ich werde versuchen, so schnell wie möglich wieder fit zu werden. Wir werden sehen, wie das funktioniert", sagte Kerber. Die Linkshänderin hatte am Vortag gegen die schwedische Wild-Card-Starterin Cornelia Lister (WTA-Nr. 664) für das 2:6, 6:4, 6:2 zwei Stunden benötigt. 

Kerber will auf jeden Fall versuchen, in der kommenden Woche beim WTA-Premier-Tournament in Montreal an den Start zu gehen. Von Kanada aus wird die Fed-Cup-Spielerin dann zu den Olympischen Spielen nach Rio de Janeiro (5. bis 21. August) reisen. Danach stehen die US Open in New York (29. August bis 11. September) an - das letzte Grand-Slam-Turnier des Jahres.