München (dpa) - Nach dem Amoklauf von München hat sich die Zahl der Verletzten weiter erhöht. Momentan sei von 35 Verletzten auszugehen, sagte ein Sprecher des Landeskriminalamtes in München. Zehn von ihnen gelten weiter als Schwerverletzte. Unter den 35 Menschen seien auch welche, die am Freitagabend bei den panikartigen Szenen in Teilen der Münchner Innenstadt verletzt worden waren. Zuvor hatte ein 18 Jahre alter Schüler bei einem Amoklauf am Olympia-Einkaufszentrum insgesamt neun Menschen erschossen und sich danach selbst gerichtet.