Reutlingen (dpa) - Ein Autofahrer hat den mutmaßlichen Täter des tödlichen Machetenangriffs in Reutlingen gestoppt. Der Autofahrer habe den flüchtenden Angreifer mit seinem Wagen bewusst angefahren, bestätigte ein Polizeisprecher der Deutschen Presse-Agentur. Der Mann stürzte zu Boden, Polizisten nahmen ihn fest. Der Autofahrer hatte die Bluttat zuvor gesehen und sein Auto auf den Angreifer gesteuert. Der 21-Jährige hatte in der Reutlinger Innenstadt eine Frau mit einer Machete getötet und auf der Flucht zwei weitere Menschen verletzt. Das Motiv des Mannes sowie Hintergründe der Tat sind unklar.