Paris (SID) - Der deutsche Radprofi Tony Martin (Etixx-Quick Step) hat die 103. Tour de France kurz vor dem Ziel in Paris aufgegeben. Der 31-Jährige klagte während der 21. und letzten Etappe der Frankreich-Rundfahrt über Knieschmerzen und verließ deshalb das Rennen wenige Kilometer vor der Zieldurchfahrt auf der Avenue des Champs-Élysées in der französischen Hauptstadt.

Nach ARD-Informationen soll dies eine reine Vorsichtsmaßnahme mit Blick auf die am 5. August beginnenden Olympischen Spiele in Rio de Janeiro sein. Der dreimalige Zeitfahr-Weltmeister Martin will dort in seiner Paradedisziplin um eine Top-Platzierung mitfahren. Bei der Tour hatte der gebürtige Cottbuser im einzigen klassischen Zeitfahren nur den neunten Platz belegt.