Bastad (SID) - Tennisprofi Laura Siegemund (Metzingen) hat ihren Siegeszug im schwedischen Bastad gekrönt und ihren ersten Einzeltitel auf der WTA-Tour gewonnen. Die Weltranglisten-40. wurde ihrer Favoritenrolle beim 7:5, 6:1 im Finale gegen die Qualifikantin Katerina Siniakova (Tschechien) gerecht. 

"Ich bin so glücklich, dieses Turnier ist speziell für mich. Ich kam einst als Qualifikantin hierher - jetzt habe ich gewonnen", sagte Siegemund und meinte: "Ich fühle mich in Bastad wie zu Hause." 

Nach 1:22 Stunden profitierte die an Position sechs gesetzte Siegemund bei ihrem ersten Matchball von einem Doppelfehler von Siniakova. Für ihren bislang größten Erfolg kassierte die 28-Jährige ein Preisgeld in Höhe von 43.000 Dollar sowie 280 Punkte für das WTA-Ranking.

Für Siegemund ist der Triumph beim Sandplatz-Event in Bastad eine optimale Generalprobe für die anstehenden Olympischen Spiele in Rio de Janeiro (5. bis 21. August). Die Diplom-Psychologin hatte bereits im April im Endspiel des Turniers in Stuttgart gestanden, dort aber gegen Melbourne-Gewinnerin Angelique Kerber (Kiel) mit 4:6, 0:6 verloren. 

Ihre gute Form hatte Siegemund auch Mitte Juli mit dem Halbfinal-Einzug in Bukarest unterstrichen. In der Vorschlussrunde von Bastad hatte Olympia-Starterin Siegemund am Samstag das deutsche Duell gegen Julia Görges (Bad Oldesloe) für sich entschieden. Die Schwäbin hatte dabei beim Stand von 4:6, 6:3, 4:0 von der Aufgabe der Fed-Cup-Spielerin Görges profitiert, die wegen einer Hüftverletzung nicht weiterspielen konnte. 

Die topgesetzte Kerber hatte ihr Achtelfinalmatch am vergangenen Donnerstag wegen einer Ellbogenverletzung absagen müssen. "Mein Olympia-Start ist aber nicht in Gefahr", sagte Kerber dem SID.