Zürich (SID) - Der Fußball-Weltverband FIFA hat Funktionär Gustavo Ndong Edu aus Äquatorialguinea weltweit für zwei Jahre gesperrt. Der bisherige Vizepräsident des nationalen Verbandes des afrikanischen Landes hatte vor dem Frauen-Länderspiel zwischen Äquatorialguinea und Mali am 10. April den Schiedsrichtern Geld angeboten. Ndong Edu sind bis Juli 2018 jegliche Aktivitäten im Fußball untersagt.