Turin (dpa) - Top-Torjäger Gonzalo Higuain wechselt für eine italienische Rekordsumme von rund 90 Millionen Euro vom SSC Neapel zum Ligarivalen Juventus Turin.

Italiens Fußball-Liga meldete den Transfer auf ihrer Webseite als perfekt. Zuvor hatte Juve-Geschäftsführer Beppe Marotta dort den neuen Vertrag des Argentiniers hinterlegt, wie italienische Medien berichteten.

Der Club des deutschen Weltmeisters Sami Khedira soll den Berichten zufolge die festgeschriebene Ablösesumme von etwa 90 Millionen Euro zahlen, nachdem der Serie-A-Zweite Neapel nicht zu Verhandlungen bereit war. Der 28 Jahre alte Nationalstürmer Argentiniens wird damit zum bislang teuersten Transfer innerhalb der italienischen Serie A.

Higuain, der vergangene Saison mit 36 Treffern Torschützenkönig in der Serie A geworden war, soll bei den Bianconeri einen Vierjahresvertrag unterschrieben haben. Offizielle Bestätigungen der beiden Clubs standen zunächst aus. Der sich anbahnende Wechsel hatte in Italien in den vergangenen Tagen für viel Wirbel gesorgt. Wütende Neapel-Fans hatten den Argentinier als Verräter beschimpft.

Auch international nimmt der spektakuläre Wechsel eine Spitzenposition ein. Teurer waren demnach nur Gareth Bale und Cristiano Ronaldo bei ihren Wechseln zu Real Madrid. Bestätigt werden die Transfersummen in der Regel nicht, es sei denn, ein börsennotierter Verein ist involviert.

Die teuersten Transfers (Summen in Euro):

* andere Quellen nennen als Ablösesumme 100 Millionen Euro

Transfer-Übersicht Lega Serie A