Karlsruhe (AFP) Das Bundesverfassungsgericht hat strenge Maßstäbe an die Einstufung kritischer Äußerungen als Schmähkritik angelegt. Gerichte müssen in der Abwägung zwischen der Meinungsfreiheit und dem Persönlichkeitsrecht Betroffener genau darlegen und begründen, warum sie eine abwertende Äußerung als Schmähkritik einstufen, entschied das Bundesverfassungsgericht in einem am Dienstag veröffentlichten Beschluss. (Az. 1 BvR 2646/15)