London (AFP) Nach dem vereitelten Angriff eines 20-jährigen Briten auf den republikanischen US-Präsidentschaftsbewerber Donald Trump will die Mutter des Täters ihren autistischen Sohn vor einer Haft in den USA bewahren. "Michael ist äußerst verletzlich, und ich glaube nicht, dass er eine Inhaftierung in einem US-Gefängnis überleben würde", sagte Lynn Sandford am Dienstag in London. "Michael ist ein Autist, der die Folgen seines Handelns nicht abschätzen kann."