Cleveland (SID) - Der Berliner Max Kepler hat in der Major League Baseball (MLB) erneut für Furore gesorgt. Der 23-Jährige führte die Minnesota Twins mit drei Homeruns zum 12:5 gegen die Cleveland Indians und stellte damit einen weiteren Rookie-Rekord seines Vereins auf. Zudem ist Kepler erst der fünfte Spieler der Twins, der in einem Spiel drei Homeruns schlug. Zuletzt war dieses Kunststück vor neun Jahren Justin Morneau gelungen. "Das ist ein unglaubliches Gefühl, ich bin fast ausgeflippt", sagte Kepler.

Anfang Juli hatte der deutsche MLB-Import erstmals eine Bestmarke für Twins-Rookies geknackt: In einer Liga-Begegnung kam Kepler gleich auf sieben RBI (Run Batted In).

Gegen Cleveland verpasste Kepler diesen Rekord nur knapp: Der Outfielder sorgte gegen den Spitzenreiter der American League Central mit seinen Schlägen dafür, dass immerhin sechs Läufer das Ziel erreichen und einen Punkt erzielen konnten (6 RBI).

Keplers Mannschaft ist trotz des Erfolgs mit insgesamt 41 Siegen und 64 Niederlagen nach wie vor zweitschlechtestes MLB-Team.