Beirut (AFP) Bei ihrer Offensive auf die syrische Stadt Aleppo haben islamistische Rebellengruppen Aktivisten zufolge binnen 24 Stunden fast 30 Zivilisten getötet. Unter den mindestens 28 Toten in zwei von regierungstreuen Kämpfern gehaltenen Stadtvierteln im Südwesten der geteilten Stadt seien sechs Kinder und acht Frauen, teilte die oppositionsnahe Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte am Montagabend mit. Dutzende weitere Menschen seien verletzt worden.