Washington (AFP) Der Kommandeur des örtlichen Ablegers der Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) in Afghanistan und Pakistan ist laut einem US-Regierungsvertreter getötet worden. Hafis Saeed sei im Juli bei einem US-Luftangriff im Grenzgebiet zwischen Pakistan und Afghanistan getötet worden, sagte ein Vertreter des US-Verteidigungsministeriums am Freitag. Die afghanischen Behörden hatten bereits nach einem US-Drohnenangriff im Juli 2015 in der Provinz Nangarhar fälschlicherweise seinen Tod verkündet.