Rio de Janeiro (SID) - Bundestrainer Dagur Sigurdsson geht mit viel Optimismus in das möglicherweise vorentscheidende Gruppenspiel gegen Slowenien. "Ich habe ein riesiges Vertrauen in unsere Truppe. Ich hoffe, dass wir ein gutes Spiel machen, und dann ist alles möglich", sagte Sigurdsson vor der Partie am Samstag (9.30 Uhr OZ/14.30 Uhr MESZ).

Mit einem Sieg gegen die noch ungeschlagenen Slowenen (6:0-Punkte) können sich die deutschen Europameister (4:2) vorzeitig für das Viertelfinale qualifizieren. "Slowenien ist gut drauf. Aber wir sind trotz der Niederlage gegen Brasilien auch gut drauf", sagte Sigurdsson.

Das 30:33 am Donnerstagabend gegen den Gastgeber, die erste Niederlage im dritten Spiel, hat der Isländer gut verdaut. "Das ist keine neue Situation für uns. Wir haben immer mal Spiele verloren und sind immer positiv damit umgegangen", meinte der Bundestrainer am Freitag in Rio.

Zum bisher letzten Mal traf die DHB-Auswahl am 20. Januar auf Slowenien. Im polnischen Breslau gewann die Mannschaft auf dem Weg zum EM-Gold 25:21. Auch bei der WM im vergangenen in Katar gewann Deutschland (30:27).