Goma (AFP) Im Osten der Demokratischen Republik Kongo sind dutzende Zivilisten bei einem Angriff mutmaßlicher Rebellen getötet worden. Kämpfer der Alliierten Demokratischen Kräfte (ADF) hätten in der Nacht zum Sonntag in einem Vorort der Stadt Beni "etwa 30 Menschen" umgebracht, sagte Armeesprecher Mark Hazukay. Ein Vertreter der Zivilgesellschaft in Beni erklärte, es seien bereits 35 Todesopfer in die örtliche Leichenhalle gebracht worden.