Bagdad (AFP) Ein tödliches Feuer auf der Entbindungsstation eines Krankenhauses in Bagdad ist offenbar vorsätzlich gelegt worden. Ein Sprecher des irakischen Gesundheitsministeriums sagte am Sonntag, bei den Ermittlungen seien entflammbare Stoffe am Unglücksort gefunden worden, was auf Brandstiftung hindeuten könne. Nach dem Feuer am Mittwoch war zunächst von einem Kurzschluss die Rede gewesen. Die Zahl der getöteten Säuglinge erhöhte sich nach Angaben des Sprechers von zwölf auf 13.