Ankara (AFP) Das türkische Außenministerium hat den österreichischen Geschäftsträger einbestellt, um gegen eine Schlagzeile zu protestieren, die auf Bildschirmen am Wiener Flughafen zu lesen war. Die Überschrift, wonach die Türkei Sex mit Kindern unter 15 Jahren erlaube, "befleckt das Bild der Türkei und ist falsch", sagte ein türkischer Diplomat am Sonntag. Der österreichische Vertreter wurde demnach am Samstagabend einbestellt.