Rio de Janeiro (SID) - Zum Start der letzten Olympia-Show von Usain Bolt greift der Superstar aus Jamaika nach seiner siebten Goldmedaille. Ab 03.30 Uhr MESZ geht es für den Superstar in der Nacht zum Montag über 100 m um den Sieg, sollte im vorherigen Halbfinale nichts Ungewöhnliches passieren. Sein größter Konkurrent ist US-Sprinter Justin Gatlin.

Die deutschen Hockey-Asse stehen im Viertelfinale vor einer machbaren Aufgabe. In der Nacht zu Montag wollen Kapitän Moritz Fürste und Co. ab 1.30 Uhr MESZ gegen Neuseeland den nächsten Schritt zum Gold-Hattrick machen. Neuseeland steht auf Rang acht der Weltrangliste.

Die deutschen Tischtennis-Männer um Fahnenträger Timo Boll treffen im Viertelfinale des olympischen Team-Wettbewerbs auf Europameister Österreich. Los gehts um 20.00 Uhr MESZ. Das Team von Bundestrainer Jörg Roßkopf peilt in Rio die dritte Team-Medaille nach Silber 2008 in Peking und Bronze 2012 in London an.

Die deutschen Springreiter um den viermaligen Olympiasieger Ludger Beerbaum starten am Sonntag erstmals in Rio. Der Weltranglistenerste Christian Ahlmann mit Taloubet, Marcus Ehning mit Cornado NRW, Daniel Deußer mit First Class und Beerbaum mit Casello absolvieren den ersten Durchgang in Mannschaft und Einzel ab 15.00 Uhr MESZ. Ziel mit der Mannschaft ist eine Medaille.

Das beste deutsche Beachvolleyball-Duo Laura Ludwig und Kira Walkenhorst wollen ihren Siegeszug auf dem Weg zu olympischem Edelmetall fortsetzen. Die Weltranglistenersten treffen im Viertelfinale auf Sarah Paven und Heather Bansley aus Kanada. Noch nie gelang es einem europäischen Frauen-Team, eine olympische Medaille zu gewinnen.

Juan Martin del Potro will sein unglaubliches Turnier im Finale von Rio krönen. Der Argentinier, der auf dem Weg ins Endspiel Rafel Nadal und Novak Djokovic besiegt hatte, trifft am Sonntag ab 17.00 Uhr MESZ auf den britischen Favoriten Andy Murray.

Deutschlands beste Kunstturnerin Elisabeth Seitz kämpft am Stufenbarren um eine Medaille. Der wichtigste Wettkampf ihrer Karriere beginnt um 21.21 Uhr MESZ. Als zweite deutsche Starterin geht Sophie Scheder an den Start.