Rio de Janeiro (SID) - Zehnkämpfer Arthur Abele (Ulm) hat bei den Olympischen Spielen im Zehnkampf seine Chancen auf eine Medaille fast schon verspielt. Nach drei Disziplinen liegt der 30-Jährige aus Ulm nach enttäuschenden Leistungen im Weitsprung (6,97 m) und dem Kugelstoßen (15,03) mit 2489 Punkten nur auf Platz 15. Mit seinen 8605 Zählern von Ratingen war Abele als Nummer zwei der Welt nach Rio de Janeiro gereist.

Als bester Deutscher ist Kai Kazmirek nach dem Kugelstoßen mit 2633 Punkten auf Rang fünf zurückgefallen. Der WM-Dritte Rico Freimuth kommt nach starken Verletzungsproblemen in diesem Jahr derzeit nur auf 2460 Zähler und liegt damit auf Rang 18.

In Führung ist erwartungsgemäß Weltrekordler Ashton Eaton aus den USA. Der London-Olympiasieger und Weltmeister sammelte 2803 Punkte und hat bereits fast 100 Zähler Vorsprung auf den derzeit Zweiten Damian Warner aus Kanada (2708). Der Franzose Kevin Mayer schob sich auf Rang drei (2699) nach vorne. Eaton liegt im Vergleich zu seinem Weltrekord-Wettkampf von Peking, als er 9045 Punkte sammelte, nur 27 Zähler zurück.