Rio de Janeiro (SID) - Die deutschen Tischtennis-Männer haben bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro die Bronzemedaille im Team-Wettbewerb gewonnen. Die Mannschaft um Fahnenträger Timo Boll gewann am Mittwoch im Spiel um Platz drei gegen Südkorea mit 3:1 und sicherte sich damit das dritte olympische Edelmetall im Team-Wettbewerb in Serie.

Bastian Steger (Bremen) hatte zum Auftakt trotz starker Leistung und drei Matchbällen gegen Südkoreas Spitzenspieler Jeoung Youngsik mit 2:3 verloren, Einzel-Europameister Dimitrij Ovtcharov (Hameln/Orenburg) mit einem hart erkämpften 3:2 gegen Joo Saehyuk für den Ausgleich gesorgt.

Im Doppel rangen dann der angeschlagene Boll (Düsseldorf) und Steger Jeoung/Lee Sangsu mit 3:2 nieder. Im vierten Spiel in Rio war es der erste Sieg für das deutsche Duo. Ein 3:0 von Boll, der nach einer Blockade im Nackenbereich zwischenzeitlich behandelt wurde, gegen Abwehrspieler Joo entschied schließlich die Partie.

Deutschland hatte sich mit zwei 3:1-Siegen über Taiwan und Europameister Österreich für das Halbfinale qualifiziert, dort aber gegen dem WM-Zweiten Japan mit 1:3 verloren. Damit enden die Wettbewerbe in Rio für den DTTB mit zwei Medaillen. Am Vortag hatte bereits die Frauen-Mannschaft nach einer klaren 0:3-Finalniederlage gegen China mit Silber ihr erstes olympisches Edelmetall gewonnen.