Madrid (AFP) Im Ringen um eine Regierungsbildung in Spanien hat sich die konservative Volkspartei (PP) von Ministerpräsident Mariano Rajoy für Verhandlungen mit der liberalen Partei Ciudadanos entschieden. Nach einer Sitzung des PP-Parteivorstands am Mittwoch in Madrid teilte Rajoy mit, der Vorstand habe ihm "die Erlaubnis für Verhandlungen mit Ciudadanos" gegeben. Ob die PP die von den Liberalen gestellten Vorbedingungen akzeptiert, ließ er offen.