Berlin (AFP) Die Gewerkschaft der Polizei (GdP) hat enttäuscht auf den Forderungskatalog der Unionsinnenminister zur inneren Sicherheit reagiert. "In dem Papier ist nicht viel Neues enthalten", sagte GdP-Vize Jörg Radek der "Mitteldeutschen Zeitung" (Online-Ausgabe). "Es ist eher ein Protokoll der Versäumnisse. Man hat vor allem versäumt, bei der Polizei mehr Personal einzustellen."