Rio de Janeiro (dpa) - Adeus, Usain! Der schillernde Sprintstar Usain Bolt hat sich mit seiner neunten Goldmedaille von der olympischen Bühne verabschiedet. Der Leichtathletik-Entertainer triumphierte mit der jamaikanischen Staffel über 4 x 100 Meter in 37,27 Sekunden und vollendete damit seine Triple-Mission. Nach Peking 2008 und London 2012 hängte Bolt auch am Zuckerhut über 100 Meter, 200 Meter sowie 4 x 100 Meter die versammelte Konkurrenz ab. Japan gewann Silber. Der USA wurde Bronze aberkannt wegen eines Fehlers beim Wechseln. Kanadier rückte deshalb auf den dritten Platz.