Istanbul (AFP) Die verbotene Arbeiterpartei Kurdistans (PKK) hat sich zu dem Anschlag auf ein Polizeipräsidium im türkischen Kurdengebiet bekannt. Als Grund gab die PKK in ihrer am Freitag im Internet veröffentlichten Erklärung die "anhaltende Isolation" des inhaftierten PKK-Chefs Abdullah Öcalan an. Bei dem Selbstmordanschlag in Cizre wurden am Freitag mindestens elf Polizisten getötet. Fast 80 Menschen wurden nach Regierungsangaben verletzt.