Washington (AFP) Die von den USA unterstützen kurdischen Kämpfer in Nordsyrien haben sich nach Angaben eines US-Regierungsvertreters wie von der Türkei verlangt hinter den Fluss Euphrat zurückgezogen. "Alle YPG-Kämpfer sind östlich des Euphrats", sagte ein Vertreter des US-Verteidigungsministeriums, der anonym bleiben wollte, am Montag in Washington. Er räumte ein, dass sich möglicherweise noch einige kurdische Kämpfer westlich des Flusses befanden, doch gehörten diese nicht den YPG an.