Brüssel (AFP) Rund eine Million Flüchtlinge in der Türkei sollen von der EU künftig Hilfszahlungen über eine elektronische Geldkarte erhalten. Ab Oktober würden auf diese Weise monatlich Gelder für Nahrung, Unterkunft oder Schulbesuche an erste Flüchtlinge gezahlt, sagte EU-Kommissar Christos Stylianides am Donnerstag. Dafür stellt die EU 348 Millionen Euro bereit, die aus ihrem milliardenschweren Hilfsfonds für syrische Bürgerkriegsflüchtlinge in der Türkei stammen.