Berlin (AFP) Ab Samstag gibt es für Passagiere der angeschlagenen Fluggesellschaft Airberlin keine kostenfreien Snacks und Getränke mehr an Bord. Ab dann gelte auf allen Airberlin-Flügen das sogenannte Buy-on-Board-Konzept, sagte eine Unternehmenssprecherin am Donnerstag der Nachrichtenagentur AFP. Für Flüge aus und in die Schweiz sei dies seit Donnerstag der Fall. Laut der neuen Menükarte kosten ein Sandwich und ein Softdrink nun sieben Euro.