Magdeburg (SID) - Handball-Europameister Finn Lemke und Pokalsieger SC Magdeburg gehen zum Saisonende getrennte Wege. Der SCM gab am Donnerstag bekannt, dass die Verhandlungen mit dem 24 Jahre alten Rückraumspieler über eine Verlängerung des am 30. Juni 2017 auslaufenden Vertrags gescheitert seien. Wo Lemkes sportliche Zukunft liegt, ist noch unklar.

"Wir haben uns seit Mai um eine vorzeitige Vertragsverlängerung von Finn Lemke bemüht. Nun hat er uns mitgeteilt, dass er unser Vertragsangebot nicht annehmen wird und sich eine neue sportliche Herausforderung suchen möchte", sagte Magdeburgs Sportlicher Leiter Steffen Stiebler: "Wir sind mit unserem Angebot nicht nur an unsere wirtschaftlichen Grenzen gegangen, sondern wollten Finn auch teamintern stärker in die Führungsverantwortung nehmen und ihn auf dem Weg zu einem kompletten Spieler weiter unterstützen. Finn hat sich jetzt anders entschieden, was wir bedauern, aber natürlich akzeptieren."

Der 2,10 m große Lemke war 2015 vom TBV Lemgo nach Magdeburg gewechselt.