Istanbul (AFP) Im Südosten der Türkei sind am Samstag bei Zusammenstößen mit Kämpfern der verbotenen Arbeiterpartei Kurdistans (PKK) drei türkische Soldaten getötet worden. Die Kämpfe fanden in der Ortschaft Agacdibi in der Provinz Hakkari nahe der Grenze zum Irak statt, wie die amtliche Nachrichtenagentur Anadolu unter Berufung auf einen örtlichen Behördensprecher meldete. Demnach erwiderten die Soldaten das Feuer von Mitgliedern der PKK. Vier weitere Soldaten wurden verletzt.