Frankfurt/Main (AFP) Der schlechte Zustand der Schulen in Deutschland erschwert Bildungserfolge und schadet langfristig der Wirtschaft. Der Investitionsstau betrage inzwischen 34 Milliarden Euro, ergab eine am Wochenende veröffentlichte KfW-Studie, die sich auf Angaben der Kämmerer der deutschen Kommunen beruft. Deutschland investiere in Relation zu seiner Wirtschaftskraft und auch im internationalen Vergleich nur unterdurchschnittlich in sein Bildungssystem, so das Ergebnis.