Berlin (AFP) Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Torsten Albig (SPD) hat Steuerentlastungsplänen auch aus den eigenen Reihen eine Absage erteilt. "Steuerreformen, die nicht mindestens 50 Milliarden Euro bewegen, merkt der einzelne Bürger gar nicht", sagte Albig der neuen Ausgabe des Magazins "Focus". Der Staat bekomme aber die negativen Auswirkungen sehr wohl zu spüren. "Deswegen sind sie volkswirtschaftlich wenig sinnvoll", sagte der SPD-Politiker.