Alcañiz (SID) - Stefan Bradl hat beim Großen Preis von Aragón das fünfte Top-10-Ergebnis der MotoGP-Saison geholt. Beim 14. von 18 WM-Läufen wurde der Zahlinger auf dem Kurs in Alcaniz/Spanien Zehnter, nachdem er am Vortag mit der Aprilia das beste Qualifying des Jahres hingelegt hatte (12.). Es war für Bradl die drittbeste Platzierung 2016 nach Termas de Río Hondo/Argentinien (7.) und Assen/Niederlande (8.).

"Ich bin rundum happy. Ich habe einen guten Job gemacht", sagte Bradl bei Eurosport und dachte schon an die nächsten Aufgaben: "Wir müssen trotzdem schauen und arbeiten."

Lokalmatador Marc Márquez (Honda) gewann erstmals seit drei Jahren wieder im Motorland Aragón und baute den Vorsprung an der Spitze des Gesamtklassements auf 52 Punkte aus. Sein spanischer Landsmann und Weltmeister Jorge Lorenzo wurde Zweiter, Valentino Rossi (Italien/beide Yamaha) Dritter.

Bradl zeigte eine starke Vorstellung und konnte im Rennverlauf zwei Positionen gutmachen, das Stallduell gegen Alvaro Bautista (Spanien/9.) ging allerdings verloren. Superbike-Pilot Nicky Hayden (USA), früherer MotoGP-Champion und Ersatzmann für den verletzten Jack Miller (Australien), belegte den 15. Platz. Hayden und Bradl fahren 2017 in der Superbike-WM gemeinsam für Honda.