Berlin (AFP) In der Bundesversammlung, die im kommenden Jahr einen neuen Bundespräsidenten wählt, hätte ein schwarz-roter Kandidat ebenso eine Mehrheit wie ein schwarz-grüner. Dies geht aus der Auflistung hervor, die das Bundesinnenministerium am Mittwoch veröffentlichte. Ein rot-rot-grüner Kandidat hätte in den ersten beiden Wahlgängen allenfalls mit Unterstützung der Piraten eine Mehrheit.