Hamburg (SID) - Kapitän Lasse Sobiech vom Fußball-Zweitligisten FC St. Pauli ist wegen einer Tätlichkeit während der 0:2-Niederlage im Duell bei Union Berlin am Montag aufgrund der TV-Bilder nachträglich für zwei Spiele gesperrt worden. Zudem muss der 25-Jährige nach dem Urteil des DFB-Sportgerichts 5000 Euro Strafe zahlen.

Sobiech hatte in einer Szene, die Schiedsrichter Robert Kampka entgangen war, nachgetreten. St. Pauli hat dem Urteil zugestimmt, es ist damit rechtskräftig.