Oslo (AFP) Der frühere US-Geheimdienstmitarbeiter Edward Snowden ist in Norwegen erneut mit seinem Antrag auf einen garantierten Auslieferungsschutz gescheitert. Um einen Preis für Meinungsfreiheit persönlich entgegennehmen zu können, hatte Snowden im April beim norwegischen Justizministerium beantragt, dass er bei dieser Gelegenheit garantiert nicht an die USA ausgewiesen darf - ein Berufungsgericht in Oslo wies dies am Mittwoch aus formalen Gründen zurück und bestätigte damit eine Entscheidung erster Instanz.