Rosenheim (AFP) Ermittler der Bundespolizei haben im Grenzgebiet zu Österreich in einem Schleuserauto Sprengvorrichtungen entdeckt. In dem Wagen waren außerdem Hieb- und Stoßwaffen sowie Betäubungsmittel versteckt, wie das bayerische Landeskriminalamt, das Polizeipräsidium Oberbayern Süd und die Bundespolizei in Rosenheim am Freitag mitteilten. Der aus Polen stammende Fahrer des Autos, der drei Flüchtlinge aus Afrika eingeschleust hatte, wurde festgenommen.