Oldenburg (AFP) Wissenschaftler der Oldenburger Universität wollen an der deutschen Nordseeküste knapp 100.000 hölzerne Miniflöße aussetzen, um die Verbreitung von Plastikmüll im Meer zu erforschen. Das großangelegte Forschungsprojekt sei auf mehrere Jahre angelegt, teilte die niedersächsische Einrichtung am Freitag mit. Die ersten der aus "naturbelassenem Fichtenholz" gefertigten Plättchen würden am 11. Oktober in Wilhelmshaven ausgesetzt.