New York (AFP) Die Strafzahlung für die Deutsche Bank in den USA soll deutlich auf 5,4 Milliarden Dollar reduziert werden. Das erfuhr die Nachrichtenagentur AFP am Freitag aus mit dem Dossier vertrauten Kreisen. Ursprünglich hatte das US-Justizministerium von der Deutschen Bank eine Strafe von 14 Milliarden Dollar (12,5 Milliarden Euro) wegen Geschäften mit faulen Hypothekenpapieren gefordert.