Berlin (AFP) Der frühere Bundestagspräsident Wolfgang Thierse (SPD) sieht die Umbrüche der Wendezeit als Ursache für die stärkere Verbreitung von Rechtsextremismus in den neuen Ländern. Dies habe große Veränderungen nach sich gezogen, gefolgt von sozialer Unsicherheit sowie moralischer und politischer Verunsicherung, sagte Thierse am Freitag dem Sender SWR-Info. "Das ist der Boden, auf dem dann Menschen nach einfachen und radikalen Antworten suchen."