New York (AFP) Mehrere UN-Sicherheitsratsmitglieder haben von Bulgarien eine Klarstellung gefordert, nachdem das Land bei der Kandidatenaufstellung für die Nachfolge von UN-Generalsekretär Ban Ki Moon auf die Vizepräsidentin der EU-Kommission, Kristalina Georgiewa, umgeschwenkt ist. Vetomacht Russland sowie Angola, Ururguay und Malaysia hätten die Regierung in Sofia aufgefordert, zu der Formulierung Stellung zu nehmen, Georgiewa sei die "alleinige und einzige Kandidatin".