München (SID) - Die Eisbären Berlin aus der Deutschen Eishockey Liga (DEL) können in der Champions Hockey League bereits mit den Planungen für das Achtelfinale beginnen. Im Hinspiel der Runde der besten 32 Mannschaften besiegte das Team des ehemaligen Bundestrainers Uwe Krupp den Schweizer Klub EV Zug mit 4:0 (1:0, 2:0, 1:0).

Zittern muss Meister Red Bull München nach dem 1:1 (0:1, 1:0, 0:0) gegen die Växjö Lakers aus Schweden. Das Aus vor Augen hat bereits Vizemeister Grizzlys Wolfsburg, der dem eidgenössischen Topklub ZSC Lions Zürich vor heimischem Publikum mit 1:4 (0:2, 1:1, 0:1) unterlag.

Die Entscheidung über das Weiterkommen fällt in den Rückspielen am 11. Oktober. Die weiteren DEL-Starter Adler Mannheim, der ERC Ingolstadt und die Krefeld Pinguine schieden jeweils in der Gruppenphase aus.