München (SID) - Uli Hoeneß hat vor seiner erwarteten Rückkehr ins Präsidentenamt bei Bayern München nicht nur mit den Fußballern des Klubs große Ziele, auch mit der Basketball-Abteilung möchte der 64-Jährige in Zukunft Maßstäbe setzen. "Vielleicht können wir irgendwann, wenn wir eine ganz tolle Mannschaft haben, mal ein tolles Spiel in der Allianz Arena machen", sagte Hoeneß bei bild.de.

Als angemessenen Gegner für ein solches Mega-Match erachtet Hoeneß ein Team aus der nordamerikanischen Profiliga NBA: "Vielleicht gegen die Chicago Bulls oder wen auch immer. Das könnte ich mir vorstellen. Aber dazu müssen wir noch ein bisschen besser werden."

Nach dem Gewinn der Meisterschaft 2014 verpassten die von Fußball-Weltmeister Hoeneß protegierten Bayern-Basketballer in den vergangenen beiden Spielzeiten jeweils den angestrebten Titel. Am Mittwoch startet das Team des neuen Trainers Sasa Djordjevic beim russischen Top-Klub Zenit St. Petersburg in die neue Eurocup-Saison.

Hoeneß war am 1. Oktober vom Verwaltungsbeirat des Klubs einstimmig als Kandidat für die Präsidentenwahl am 25. November vorgeschlagen worden. Im März 2014 war Hoeneß wegen einer zunächst dreieinhalbjährigen Haftstrafe wegen Steuerhinterziehung zurückgetreten, bereits am 29. Februar 2016 wurde er aber nach 21 Monaten auf Bewährung entlassen.