Boston (SID) - Eishockey-Nationalspieler Christian Ehrhoff unterschreibt offenbar keinen Vertrag beim NHL-Klub Boston Bruins. Der 34-Jährige, der zuletzt im Rahmen der Saisonvorbereitung als Probespieler für Bruins aufgelaufen war, ist laut Berichten mehrerer US-Medien nach Deutschland abgereist. Damit könnte Ehrhoff nach insgesamt 13 Jahren in der NHL vor einer Rückkehr in die Deutsche Eishockey Liga (DEL) stehen.

Angeblich wollten die Bruins dem Verteidiger keinen Kaderplatz unter den Top-6 auf seiner Position garantieren, woraufhin Ehrhoff kein Interesse mehr an einem Vertrag zeigte. Zuletzt hatte der gebürtige Moerser beim 3:4 im Test gegen die Montreal Canadiens mit einem Treffer Eigenwerbung betrieben. Zuvor hatte er schon beim erfolgreichen Abschneiden mit der Europa-Auswahl beim World Cup of Hockey mit starken Leistungen auf sich aufmerksam gemacht.

Insgesamt bestritt Ehrhoff in der NHL bislang 871 Partien (81 Tore). Mit den Vancouver Canucks erreichte er 2011 das Finale um den Stanley Cup, verlor dort allerdings gegen Boston mit seinem Nationalmannschaft-Kollegen Dennis Seidenberg. In der vergangenen Saison war der ehemalige Krefelder für die Los Angeles Kings und die Chicago Blackhawks in der NHL aktiv.