Bogotá (AFP) Die kolumbianische Rebellengruppe ELN hat dem Roten Kreuz eine weitere Geisel übergeben. Wie das Internationale Komitee vom Roten Kreuz (IKRK) am Montag mitteilte, erfolgte die Übergabe im Gebiet von Fortul nahe der Grenze zu Venezuela. Die Identität der Geisel wurde nicht mitgeteilt. Es war die dritte Geisel-Freilassung der ELN innerhalb von zwei Wochen.