Sydney (AFP) Der britische Energieriese BP hat überraschend seine Pläne für Probebohrungen in der artenreichen Großen Australischen Bucht aufgegeben. Das Vorhaben passe nach einer Überarbeitung der BP-Förderstrategie nicht mehr ins Portfolio, erklärte die zuständige Managerin Claire Fitzpatrick am Dienstag. Umweltschützer begrüßten die Entscheidung.