Berlin (AFP) Die Welthungerhilfe hat Erfolge der vergangenen Jahre im Kampf gegen den Hunger hervorgehoben - zugleich aber eine weiterhin "unerträglich hohe" Zahl von Hungernden weltweit angeprangert. Der Welthunger-Index sei seit 2000 von 30 auf 21,3 Punkte gefallen, erklärte die Organisation am Dienstag. Der Index stuft die Länder gemäß einer 100-Punkte-Skala ein, auf der 0 der beste und 100 der schlechteste Wert ist.