Osnabrück (AFP) Der Deutsche Philologenverband hat den Vorschlag von Bundesbildungsministerin Johanna Wanka (CDU) für eine bessere technische Ausstattung der deutschen Schulen grundsätzlich begrüßt, erwartet aber keine großen Effekte. Das Hauptproblem in den Schulen sei nicht eine mangelhafte WLAN-Anbindung, sondern der massenhafte Ausfall von Computern, sagte der Verbandschef Heinz-Peter Meidiger der "Neuen Osnabrücker Zeitung" vom Donnerstag. Rund ein Drittel der Geräte sei nicht einsatzfähig.