Leipzig (dpa) - Dschaber al-Bakr ist tot. Der Terrorverdächtige erhängte sich nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur in seiner Zelle in der JVA Leipzig. Das Justizministerium in Dresden erklärte, Al-Bakr habe sich am Abend das Leben genommen. Für 11.00 Uhr ist eine Pressekonferenz angesetzt. Al-Bakrs Pflichtverteidiger spricht von einem "Justizskandal". Das Suizid-Risiko des Mannes sei bekannt gewesen, sagte er "Focus-Online". Der "Bild"-Zeitung zufolge wurde die Zelle offenbar nur einmal pro Stunde kontrolliert.