Brüssel (dpa) - EU-Kommissionschef Jean-Claude Juncker glaubt trotz der Blockadehaltung der wallonischen Regionalregierung an eine Einigung zum europäisch-kanadischen Handelspakt Ceta. Entsprechend äußerte er sich nach einem Treffen der EU-Chefs. Die Regionalregierung hatte erklärt, dass sie den Kompromissvorschlag der EU-Kommission zu Ceta ablehnt. Ohne das Einverständnis der Region muss die belgische Regierung ihre Zustimmung verweigern. Das könnte das Aus für Ceta bedeuten, da alle EU-Staaten unterzeichnen müssen.